BergbauWelt Ridnaun Schneeberg


 

grubenbahn-bergbaumuseumHeerscharen von Bergarbeitern förderten wertvolles Silber, Blei und Zink unter extremsten klimatischen und arbeitstechnischen Bedingungen zu Tage. Das Bergwerk schloss nach einer ruhmreichen Geschichte 1985 seine Tore. Heute bietet es als Schaubergwerk einzigartige und praxisnahe Einblicke in die Erzgewinnung von damals und heute. Dabei werden die Besucher von ortsansässigen Führern begleitet, die mit den Traditionen des Bergbaus bestens vertraut sind und zum Großteil von Knappenfamilien abstammen.

Sie tauchen mitten in die Welt des Bergbaus ein und erleben die gesamte Produktionskette vom Erzabbau über den mühsamen Transport bis zur Aufbereitung hautnah mit. Die originalen Anlagen sind noch funktionstüchtig und werden während den Führungen in Betrieb gesetzt.




Das reichhaltige Besichtigungs- und Führungsangebot:

Wir bieten vier Hauptprogramme von unterschiedlicher Dauer und Ausdehnung:

 

bergbauwelt-ridnaun-schneeberg-01a) Schneeberg Kompakt

Für alle, die die BergbauWelt Schneeberg zum ersten Mal besuchen! 800 Jahre Bergbau am Schneeberg, alle seit dem Mittelalter angewandten Abbau- und Fördermethoden, originale, noch funktionstüchtige Maschinen sind im Einsatz.

Hautnah erleben Sie die Arbeitsbedingungen unter Tage, Dunkelheit, Nässe, Staub und Lärm. Nach der Förderung die Aufbereitung: Die Erzstücke wurden jahrhundertelang in Handarbeit zerkleinert und mit Sieben und auf Waschanlagen sortiert. Später kamen Pochwerke und Mühlen dazu, ab 1926 das Flotationsverfahren. Die Übertageförderanlage des 19. Jahrhunderts, damals die längste der Welt, ist noch überall sichtbar. Die moderne Seilbahn wurde bis vor kurzem genutzt. So können Sie sich ein Bild vom aufwendigen Transport vom Berg ins Tal machen.

Für Gruppen nur mit Vormerkung!

Dauer: 1½ - 2 Stunden

April - 1. Sonntag im November

Führungen starten um 9.30, 11.15, 13.30 und 15.15 Uhr

Die Führung ist behindertengerecht ausgebaut.

 


 

bergbauwelt-ridnaun-schneeberg-02b) Schneeberg Abenteuer Schicht

Erleben Sie den harten Arbeitsalltag der Knappen!

Die Tour beginnt um 9.30 Uhr oder nach Vereinbarung mit der Führung „Schneeberg Kompakt". Nach einer kurzen Mittagspause werden Sie mit der vollen Bergmannsausrüstung (Stiefel, Jacke, Helm mit Stirnlampe) ausgestattet und mit dem Autobus zum Poschhausstollen hinaufgebracht. Dort, auf 2.000 m Höhe, fahren Sie mit der originalen Grubenbahn in den 3½ km langen Poschhausstollen ein.

Ein abenteuerlicher Rundgang erwartet Sie dann, durch große Abbaue, durch Schächte, Wasserläufe, Engstellen und Schrägaufbrüche. An noch vorhandenen Erzadern versuchen Sie sich mit Schlägel und Eisen am Erzabbau. Zurück geht's wieder mit der Grubenbahn und dem Autobus.

Nur mit Vormerkung

Dauer: insgesamt 7 Stunden, ohne Schneeberg Kompakt: 4½ Std.

bei jedem Wetter durchführbar

ab Mitte Mai bis Oktober

Durchführung: hauptsächlich Do, Fr, Sa und So

Mindestanzahl Teilnehmer: 10 Personen.

 


 

 

bergbauwelt-ridnaun-schneeberg-03c) Schneeberg BergbauWelt

Hier können Sie die extremen Bedingungen des Bergbaus im Hochgebirge erleben und erwandern!

Sie erhalten die Bergmannsausrüstung (Stiefel, Jacke, Helm mit Stirnlampe), werden im Bus zum Poschhaus gebracht und wandern dann 2½ - 3 Stunden entlang alter Knappenwege und Transportanlagen durch das Lazzachertal und über die Schneebergscharte nach St. Martin am Schneeberg. In den Halden können Sie Mineralien und Erzstücke suchen, anschließend das Dorf besichtigen. Im Schutzhaus gibt's Deftiges nach lokaler Art.

Der Abstieg Richtung Passeiertal führt über Seemoos bis zum Karlstollen. Dort erwartet Sie ein abenteuerlicher Rückweg: Durch große Abbaue, Schächte, Wasserläufe, Engstellen und Schrägaufbrüche, 2½ km zu Fuß und 3½ km mit der Grubenbahn, geht's durch den Berg wieder ins Lazzachertal, zum Bus und zum Bergbaumuseum zurück.

Nur mit Vormerkung

Dauer: 10 Stunden, Beginn 7.30 Uhr oder nach Vereinbarung ab Mitte Juni bis Oktober

Voraussetzungen: Etwas Übung im Bergwandern erforderlich

Durchführung: hauptsächlich Do, Sa und So

Mindestanzahl Teilnehmer: 10 Personen

 


 

 

bergbauwelt-ridnaun-schneeberg-04d) Schneeberg Junior

Abenteuerliche Exkursion für Kinder und Schüler, über und unter Tage!

In einem Grubenhunt entdeckt ihr glänzendes Gestein. Ihr vergleicht eure Funde, lernt viel über unsere heimischen alpinen Bodenschätze und hört spannende Erzählungen: über das Fördern und Verarbeiten, über Arbeitsbedingungen von einst und heute und über das Leben im hochalpinen Raum. Aufregend wird die Suche nach Erz auf der Gesteinshalde, im Teich und im Stollen.

Ihr erhaltet eine echte Bergmannsausrüstung! Dann wird mit Schlägel und Bergeisen geschrämmt und mit Pochhammer und Rüttelsieb Erz geschieden. So wird euch klar, wie und warum das Erz aufbereitet wird – ihr macht's ja selbst! Ihr könnt, wenn ihr wollt, eigenhändig Münzen prägen. Und am Schluss kommt die berühmte, große Arschleder-Rutschpartie.

Nur mit Vormerkung

Dauer: 2 - 3 Stunden

vormittags oder nachmittags

Durchführung: hauptsächlich Di und Mi

Für Kinder und Schüler der Grund- und Mittelschule

Die Führung ist behindertengerecht ausgebaut

Mindestanzahl Teilnehmer: 10 Personen

 


 

Was können Sie ohne Führung machen?

  • Schneebergarchiv - Im alten Verwaltungshaus sind bzw. werden historische Dokumente aus der Jahrhunderte langen Geschichte des Bergwerkes Schneeberg gesammelt. Die Dokumentation der neueren Geschichte ist relativ ausführlich vorhanden. Urkunden aus früheren Jahrhunderten liegen nur lückenhaft vor. Wir sind bestrebt unser Archiv soweit als möglich zu vervollständigen. Für einen brauchbaren Hinweis seitens eines interessierten Lesers dieser Zeilen sind wir sehr dankbar..
  • Museum: im ehemaligen Knappenwohnhaus finden Sie auf 3 Etagen, Ausstellungen und Dokumente zu den Themen: Geschichte, Geologie und Mineralien vom Schneeberg, Alltag und Arbeit der Knappen und Entwicklungen im Erztransport. Beeindruckend sind auch die Darstellungen der legendären "Tiroler Riesin" Maria Fassnauer aus Ridnaun.
    Neu ist der Ausstellungsbereich über die Stollenvermessung früher und heute unter dem Titel „Die Entwicklung der Markscheidekunst"
  • Besichtigung der Barbarakapelle – Schutzpatronin der Bergleute
  • Filmvorführungen über das gesamte Bergwerk am Schneeberg. 
  • Eigenhändiges Prägen von Erinnerungsmünzen aus Silber oder Bronze.
  • Ideales Freigelände zum Spielen, Grillen, Spazieren ...
  • Der Lehrpfad - Angenehme oder auch anspruchsvolle Wanderungen auf dem Lehrpfad (insgesamt 16km) entlang der weltweit größten Erz-Übertage-Förderanlage auf Schienen.
  • Die Knappenstube - Bar / Restaurant....ein gemütliches, rustikales Restaurant. Erlesene Speisen aus der Tiroler Küche! Besonders empfehlenswert: eine Pfanne voll "Knappennudeln"!

 


 

 

erlebnistouren

 

Weitere Infos über Öffnungszeiten usw. finden Sie unter:

Südtiroler Bergbaumuseum

Ridnaun - Schneeberg

Maiern 48 - I-39040 Ridnaun

Tel. (0039) 0472 65 63 64 - Fax (0039) 0472 656404

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

http://www.bergbaumuseum.it/de/ridnaun/information/oeffnungszeiten.asp

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.